Home » Andachten » Andacht zu Johannes 14,19

 
 

Andacht zu Johannes 14,19

 
 

© Dieter Schütz / pixelio

 

Und es ist noch eine kleine Zeit, dann wird mich die Welt nicht mehr sehen. Ihr aber sollt mich sehen, denn ich lebe und ihr sollt auch leben.
Johannes 14,19

 

Jesus Christus ist von den Toten auferstanden!

Um das als Wahrheit zu erkennen, braucht man einen starken, festen Glauben, der uns den zweiten Glaubensartikel “Niedergefahren zur Hölle, am dritten Tag auferstanden von den Toten, aufgefahren zum Himmel, sitzend zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters, von wo er kommen wird, um die Lebendigen und die Toten zu richten« stark und fest in die Seele pflanzt.

Daher soll man sich diese Worte „ Christus ist von den Toten auferstanden!“ sehr gut merken und sie mit Buchstaben, groß wie ein Turm, aufschreiben, damit wir nichts anderes sehen, hören, denken und wissen als diesen herrlichen Satz.

Glauben wir dies von ganzem Herzen, dann haben wir es gut im Leben und im Sterben.

Denn Christus hat nicht für sich den Tod überwunden und ist von den Toten auferstanden, sondern du musst es so verstehen, dass es auch uns gilt.

M. Luther aus: „Luthers Wegweiser für jeden Tag“, 2011

 

Auch wir sind mit in das Wort „auferstanden“ hineingenommen und werden auferstehen und mit Christus ewig leben.

Jesus lebt! Nun ist der Tod mir der Eingang in das Leben.

Welchen Trost in Todesnot wirst du meiner Seele geben, wenn sie gläubig zu dir spricht: »Herr, Herr, meine Zuversicht!«
Christian F. Gellert

 

Mit dieser kurzen Predigt grüßt Sie alle

Ihr Hans-Hermann Holst, Pfarrer

Comments are closed

Sorry, but you cannot leave a comment for this post.